Ausflug Northland - Waitangi, Paihia, Waipoua Kauriforest, Kauri Museum

Für dieses Wochenende hatte ich mit 3 anderen Mädchen einen zweitägigen Ausflug hoch ins Northland geplant. Die Strecke beträgt ca. 230 km und dauert um die 3 Stunden. Unser 1. Ziel war Paihia (Kleinstadt in den Bay of Islands). Direkt neben Paihia liegen nämlich die Waitangi Treaty Grounds. Am 6. Februar 1840 wurde in einem Zelt vor dem “Treaty House” der Vertrag von Waitangi von Vertretern Großbritanniens und einigen Maoriführern gemeinsam geschlossen. Durch diesen Staatsvertrag wurde Neuseeland offiziell eine Kolonie und gehört somit zum Britischen Empire. Der Vertrag gilt als legitimes Abkommen für das künftige Zusammenleben der britischen Siedler und neuseeländischen Ureinwohner. Dieses Datum wird als “Geburtsstunde” des modernen Neuseelands gesehen. Am 6. Februar ist der Nationalfeiertag des Landes, genannt Waitangi Day. Auf dem Gelände des Treaty House kann man sich ein Versammlungshaus der Maori (Te Whare Ruanga), also ein Marae, einen Flaggenmast (kennzeichnet die Stelle an der der Vertrag unterschrieben wurde, es ist die NZ Flagge und die Flagge der Maori gehisst) und ein Bootshaus mit einem großen Waka (Kriegskanu) anschauen. Zunächst haben wir uns einen kleinen Film im Visitor Centre zu diesem Thema angeschaut, dann ging es weiter zum Waka, welches 35 m lang ist und aus einem Kauribaum geschnitzt wurde. Der Name des Waka ist übrigens Ngatokimatawhaorua und um es sicher auf dem Wasser zu fahren braucht man mindestens 76 Ruderer. Weiter ging es dann zum Flaggenmast, zum Marae und zum Treaty House. Das Treaty House ist eine Original Britische Residenz und wurde zwischen 1833 und 1834 erbaut und damals von James Busby bewohnt. Dieser wurde von der Krone nach Neuseeland geschickt um den britischen Handel zu überwachen und Streitigkeiten zwischen Weißen und Maori zu schlichten. Er hat zusammen mit James Freeman den Vertrag von Waitangi ausgearbeitet.

Nachdem wir uns also diesen historischen Ort angesehen hatten, sind wir zurück nach Paihia gefahren. Da es für eine Bay of Islands Rundfahrt leider schon zu spät war, entschieden wir uns für einen Abstecher zu den Haruru Falls, einem schönen Wasserfall. Danach haben wir im Hostel eingecheckt, sind noch etwas im Stadtzentrum herumgeschlendert und haben uns danach unser Abendessen gekocht. Später ging es noch in eine Bar um das Rugbyspiel Neuseeland gegen Frankreich anzuschauen und mit Cocktails auf unseren Ausflug anzustoßen.

 

Am nächsten Tag ging es dann in Richtung Waipoua Kauri Forest. Auf dem Weg legten wir noch einen kurzen Stopp in Opononi ein, mit einem schönen Ausblick auf die dortigen Sanddünen. Im Waipoua Kauri Forest stehen ca. ¾ aller Kauribäume in Neuseeland. Er ist jedoch nur ein Überrest der Wälder, die vor der Ankunft der Siedler das gesamte Northland bedeckten. In diesem Wald steht Tane Mahuta, der “Lord of the forest”. Dieser gigantische Kauribaum ist 51,5 m hoch (Stammhöhe 17,7m), hat einen Umfang von 13,8 m und ist ca. 2000 Jahr alt. Er ist wohl der berühmteste Kauri Neuseelands. Noch etwas weiter im Forest steht Te Mahuta Ngahere “Father of the forest”. Sein Stamm ist 10, 21 m hoch, er ist also nur geringfügig kleiner, jedoch wird er noch einmal um 1000 Jahre älter geschätzt. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl vor diesen gigantischen Baumriesen zu stehen, die mehrere Tausend Jahre alt sind. Während unserer Wanderung zu den Kauribäumen hatte es auch noch angefangen zu regnen und man konnte dem Klang des Waldes zuhören, während Millionen von Wassertropfen von einem Blatt auf das Nächste gefallen sind. Nach diesem Erlebnis ging es auf der Heimreise noch ins Kauri Museum. Dort gab es Filmsequenzen und Ausstellungsstücke von der Abholzung der Kauribäume, ihrer Verarbeitung bis hin zum Endprodukt. Außerdem gab es einen ganzen Raum voll mit Kauri Gum Produkten. Zum Beispiel eingeschlossene Schmetterlinge, Bienen und Mücken in Kauri Gum, Schmuck und kleine gegossene Schiffe, Muscheln, Kreuze, etc. . Nach diesem letzten Besuch ging es wieder zurück nach Auckland.

 

Nächste Woche gibt es keinen Blogeintrag, da ich vom stressigen Au Pair Leben eine Pause brauche und erstmal Urlaub auf den Cook Inseln mache ;-).

27.9.11 01:40

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Annette (27.9.11 01:49)
Das darf ja nicht wahr sein ,die Dame hat STREEEEEEEESSSSSSSSSSSSSS......... !
Viel Spaß auf den Cook Inseln und ,,BILDER,,


Lara (27.9.11 02:20)
:-D
Klar, mache ich ;-)
Lg


Moni (7.10.11 16:14)
und, wie wars?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen