Coromandel

Ein letztes Mal wurde die Tasche für einen Weekendtrip gepackt. Diesmal ging es in die Coromandel -ein berühmter Urlaubsort der Kiwis. Tolle Strände, Meer, Sonne, was will man mehr?!

Unsere Übernachtungsmöglichkeit befand sich in Whitianga. Von dort aus sind wir am Samstag zum “Hot Water Beach” aufgebrochen. Am diesem Strand findet man bei Ebbe unterirdische heiße Thermalqellen dicht unter der Oberfläche. Man kann sich also einen kleinen Pool schaufeln, der sich rasch mit warmem Wasser füllt. Man hat quasi seine eigene Naturbadewanne. Dieses Wasser ist sogar so heiß, dass man mit Eimern Wasser aus dem Meer dazugeben muss, damit man sich nicht verbrennt! Anscheinend gibt es unter diesem kurzen Strandabschnitt einen “Hot Rock”, der bis zu 170°C heiß ist. Nach unserem Bad haben wir den Tag mit einem schönen Picknick am Strand ausklingen lassen. Sonntags haben wir dann einen kleinen Walk vom Hahei Beach zur Cathedral Cove gemacht. Erinnert euch an den 2. Narnia-Film. Am Anfang kommen die Kinder von der Londoner U-Bahnstation an den Strand von Narnia. Genau durch diese Höhle, die Cathedral Cove, bin ich gelaufen. Wirklich ein traumhaftes Fleckchen! Später sind wir dann in Whitianga Bananaboat gefahren und haben den späten Nachmittag am Strand verbracht. Montags ging es dann zunächst nach Coromandel Town, um mit dem Driving Creek Railway zu fahren. Mit einer kleinen Eisenbahn (ähnlich der in den Waitakeres) haben wir etwas die Natur erkundet und hatten einen schönen Ausblick auf die Küste mit ihren vorgelagerten Inseln. Auf unserem Weg zurück nach Auckland hatten wir dann noch einen Watergarden besucht, mit einem kleinen Walk zu einem Wasserfall.

Da ich also fast nur faul am Strand herumgelegen habe, kann ich deshalb diese Woche nicht viel mehr berichten :-P .

1.2.12 09:04

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Annette (12.3.12 20:37)


So jetzt ist es vollbracht !!!

Wir warten

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen